So sprichst Du nicht mir! So nicht.

16. Mai 2024

Ich verbiete Dir mit mir so zu sprechen.

So nichtđŸ’„

Schon mal zu einem anderen Menschen gesagt?

Vielleicht sagst Du jetzt....ist schon mal vorgekommen.

Vielleicht war ich ein wenig freundlicher.

Nun frage ich Dich:

Hast Du schon mal Dir selbst gesagt:

Stopp - so rede ich jetzt nicht mit mir.

Stopp - was habe ich jetzt gerade Negatives zu mir gesagt?

Wie habe ich gerade mit mir gesprochen? So gar nicht ermutigend, lobend sondern eher: runterziehend.

Der eigene Umgang mit uns selbst, ist oftmals nicht schön.

Wir sind TĂ€ter und Opfer zugleich, wenn wir mit uns selbst schlecht reden.

So wĂŒrden wir es selbst mit niemandem anderen tun.

Wir wĂ€ren eben freundlicher...wir wĂŒrden die Worte gut wĂ€hlen.

Wir erlauben uns oftmals TÀter zu sein, wenn es um SelbstgesprÀche geht.

Wir schimpfen mit uns.

Wir kritisieren uns - teilweise heftig.

Immer wieder wiederholen wir gleiche VorwĂŒrfe.

Wir lassen es zu.

Wenn das jemand anderes mit uns so tun wĂŒrde, wĂŒrden wir das Weite suchen oder klare Worte sprechen.

Aber bei uns selbst lassen wir es zu.

Warum wohl?

Sind wir es uns nicht wert, mit uns anstÀndig zu reden?

Viele Personaler, die ich im Coaching begleite, bewegen sich in einem Kreislauf, in dem sie sich selbst fĂŒr das, was sie getan haben - oder eben nicht getan haben, beschuldigen.

Zeitgleich leiden sie darunter, dass sie sich selbst beschuldigen.

Sie halten damit einen TĂ€ter-Opfer-Kreislauf selbst im Gang.

Und finden das genau richtig.

Sie fĂŒgen sich selbst "Schmerzen" zu - und finden das voll okey.

Wie sie das tun?

Ich schildere hier ein Beispiel einer Kundin.

Natascha erinnert sich in ihrer HR-Arbeit immer wieder an die Vergangenheit in einer anderen Firma. Im Moment des Erinnerns durch ein Bild, das sie Gedanken hochholt, beurteilt sie dies und ihr Körper produziert passende GefĂŒhle dazu.

In ihrem Fall war es: Angst

Sie verharrte lange in der Erinnerung daran, dass sie schon einmal ĂŒbergangen wurde.

Sie nÀhrte die Erinnerung.

Sie schilderte mir diese bunte, gross und lebhaft.

Ja - sie suhlte sich sogar in ihrer negativen Geschichte von vor 5 Jahren.

Von diesem Vorgesetzten und dieser GeschÀftsleitung.

An jedes einzelne Detail erinnerte sie sich.

Ich merkte, diese hatte sie schon so oft erzĂ€hlt und weiter ausgeschmĂŒckt.

In einem HRM-Coaching gehen wir step by step zu den gewĂŒnschten Ergebnissen und das geht nicht ĂŒber einfache Anweisungen: so musst Du es machen.

Es geht ĂŒber das Verstehen und das Herausfinden der eigenen, passenden Art.

👉👉Frage:

Wie viele Menschen kennst Du,

die mit sich selbst nicht förderlich umgehen - aber mit anderen?

#mindset

#persönlichkeitsentwicklung

#herzblutpersonalerin

Diesen Kreislauf durchbreche ich mit meinen Coachees in einem strukturieren Coaching nach dem dualen HR-Konzept. Denn dann werden Ergebnisse machbar, sichtbar und passend. Melde Dich bei Interesse.

Werde eine erfolgreiche und authentische HR-Fachperson.

Trage Dich in die HR-News ein. Als erste Mail sende ich Dir mein E-Book zu, welches 26 HR-Tipps fĂŒr Deinen Alltag beeinhaltet. Viel Freude beim Umsetzen.
1 bis 2 x Monat verschicke ich wertvolle Tipps zum Thema Personalmanagement und zu meinen Angeboten an meine Newsletter-Abonnentinnen. Der HR-News kommen via Klicktipp als Newsletter und Du kannst sie jederzeit abbestellen.
© rodigomi GmbH
envelopephone-handset linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram